Skip to content

Der Saugroboter als nützlicher Haushaltshelfer

In den letzten Jahren kommen immer mehr nützliche Haushaltshelfer hinzu, die uns den Alltag etwas einfacher machen können. Dazu gehören Rasenmähroboter, aber auch Saugroboter, die im Inneren des Eigenheims für Ordnung sorgen.

Jeder kennt es: Mit Kindern und Haustieren wird es zu einer täglichen Herausforderung, sich um einen sauberen Boden zu bemühen. So manch einer würde da gerne mehrmals täglich saugen. Kinder sorgen immer für neuen Dreck und Haustiere verlieren leider mehr als nur ein paar Haare pro Tag.

Doch oftmals fehlt die Zeit oder auch Motivation, um nur mit dem Staubsauger durch das Haus zu rennen. Wenn man wirklich kaum noch hinterher kommt, kann ein Saugroboter unter Umständen die perfekte Lösung sein.

Was ist ein Saugroboter eigentlich?

Wenn man noch nie einen Saugroboter gesehen hat, kann man sich unter dem kleinen Haushaltshelfer kaum etwas vorstellen. Fakt ist, dass die meisten Saugroboter einen herkömmlichen Handstaubsauger noch nicht ersetzen können, aber dennoch eine große Arbeitserleichterung bringen können.

Die meisten Geräte sind sehr flach und haben eine rundliche Form. Sie sehen so ähnlich aus wie Diskusscheiben. Ihre Größe hat auch Vorteile. Dadurch dass die meisten Modelle nur eine höhe von 10 Zentimetern erreichen, kommen sie auch unter Gegenstände wie Sofas und können dort den Dreck entfernen.

Ein Saugroboter arbeitet dabei völlig autonom und muss nicht gesteuert werden. Er beginnt den Sauvorgang selbstständig und fährt nach dem Saugen wieder in seine Ladestation zurück. Hier wartet er auf seinen nächsten Einsatz. Gute Modelle haben dabei die gesamte Wohnung gut im Blick und kümmern sich selbst darum, dass nicht zu viel Dreck anfällt.

Der Mensch hat dabei nur eine Aufgabe: Der Auffangbehälter für die den aufgesammelten Dreck muss regelmäßig geleert werden.

So erkennt man einen guten Saugroboter

In den letzten Jahren erfreuen sich Saugroboter sehr großer Beliebtheit, was auch zur Folge hat, dass viele günstigere Modelle auf den Markt kamen. Diese erfüllen jedoch nicht immer die Anforderungen und besitzen keine gute Technologie.

Inzwischen kommt man kaum noch darum herum, vorher einen Saugroboter Test zu machen. So kann man sich mit der Technik vertraut machen und findet ein Modell, mit dem man zufrieden ist. Dabei sind mehrere Faktoren entscheidend:

  • Saugleistung: Nur gute Modelle verfügen über eine ausreichend starke Saugleistung, sodass auch hartnäckiger Dreck entfernt werden kann.
  • Geräuschpegel: Gerade wenn der Staubsauger komplett selbständig arbeitet, spielt auch der Geräuschpegel eine wichtige Rolle. Hochwertige Modelle arbeiten mit einem extrem leisen Motor, sodass man den Roboter selbst dann kaum bemerkt, wenn er auf Hochtouren arbeitet.
  • Arbeitsleistung: Da die Geräte mit einem Akku arbeiten, bedeutet das, dass sie früher oder später wieder in die Aufladestation zurückmüssen. Ein guter Sauger hingegen verfügt über einen leistungsstarken Akku und kann daher auch größere Wohnflächen in einem Zug reinigen.
  • Technologie: Auch die Technologie spielt bei einem Saugroboter eine wichtige Rolle. Mit was für einem System wird gearbeitet? Es gibt leider immer wieder Fälle, in denen Roboter die eigene Wohnung gar nicht richtig erkennen und immer wieder die gleichen Stellen saugen oder sich sogar verirren. Das ist ärgerlich und der Roboter ist dann keine Hilfe mehr.

Bei der Auswahl eines Saugroboters gibt es daher viele Faktoren zu beachten, weshalb man sich bei der Auswahl eines Gerätes genügend Zeit lassen sollte.

Saugroboter werden immer smarter

Auch wenn die kleinen Roboter noch nicht an einen klassischen Staubsauger herankommen, so muss man ihnen doch zu Gute halten, dass sie immer smarter werden. Der Saugroboter arbeitet schon wesentlich selbstständiger und misst Räume so beispielsweise komplett selbst aus.

Wer also ohnehin technisch interessiert ist, kann mit einem solchen Roboter großen Spaß haben. Die meisten Modelle lassen sich auch manuell programmieren, sodass man genau auswählen kann, wann gesaugt werden soll. Wenn einige Bereiche öfter als andere gesaugt werden sollen, lässt sich das ebenfalls auswählen.

Saugroboter werden auch in der Hinsicht immer smarter, als das sie sich inzwischen sogar per App steuern lassen und in das Konzept „Smart-Home“ integriert werden können. Sie arbeiten effizient und erleichtern so den Alltag erheblich.

Published inBlog

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *